Birgit Schmidt-Harder

Birgit Schmidt-Harder

80 Jahre allerlei Kunst

Das Museum Pinneberg zeigt ab dem 1. September Teil 2 der Ausstellung „Zum 80. Geburtstag“, die sich mit den Werken und dem Wirken des Pinneberger Künstlers Detlef Allenberg beschäftigt.

Teil 2 der Allenberg-Ausstellung im Pinneberg Museum

Wer in die Verlegenheit kommen sollte, den Pinneberger Künstler Detlef Allenberg mit nur einem Wort beschreiben zu müssen, steckt wirklich in der Klemme. Gibt es doch eigentlich nichts, was dieser Mann nicht kann. „Vielseitig“ könnte man höchstens in einem Wort sagen.

Allenbergs Kunst kennt keine Grenzen – weder in Farbe, Form, Material noch in der Technik. Er malt, radiert, druckt, schabt, stanzt und am liebsten kombiniert und experimentiert er damit. „Weil ich dabei so viel entdecke“, sagt der Künstler. Das Ergebnis sind einzigartig tiefe Bilder, die das Auge fesseln.

Keine Grenzen in Farbe und Form

Was Detlef Allenberg alles in seinem 80-jährigen Leben geschaffen hat, vermittelt die aktuelle Sonderausstellung im Pinneberg-Museum. Teil 1, der bis zum Beginn der Sommerferien zu sehen war, beschäftigte sich mit den Jahren 1946 bis circa 1975.

Seit dem 1. September ist nun Teil 2, der die Jahre 1976 bis heute aufarbeiten wird, zu sehen . Mehr von Detlef Allenberg gibt es auch ab 6. Oktober in der Galerie III auf der Schlossinsel im Rantzauer See in Barmstedt.

https://pinnebergmuseum.de

01.09.2018

Fotos: Birgit Schmidt-Harder

 

Diesen Artikel teilen

Share on facebook
Share on whatsapp
Share on twitter
Share on pinterest
Share on linkedin
Share on xing
Share on tumblr
Share on print

Auch interessant

Share on facebook
Share on whatsapp
Share on twitter
Share on pinterest
Share on xing
X