Birgit Schmidt-Harder

Birgit Schmidt-Harder

Der Ernst des Lebens

Meine Tochter kann das Wort „Ernst“ nicht mehr hören. Wenn sie momentan mit irgendjemandem über 30 spricht, wackelt dieser gewichtig mit dem Kopf und sagt mit bedeutungsschwangerer Stimme: „Jaja, bald beginnt für dich der Ernst des Lebens!“

Sie ist sechs und der Ernst ist ihre Einschulung im September. „Mama, ist das schlimm?“, fragte sie mich neulich. Ich: „Nee, wieso?“ Sie: „Na, weil alle immer so tun, als sei das ein Drama.“

Sie hat recht. Tatsächlich tun alle so, als sei das ein Drama.

Man muss zum Arzt und eine Spritze kriegen. „Eine Spritze?!?!?“, kreischen die anderen Kinder.

Man muss eine Schultüte basteln. „Ohgottohgottohgott, hast du schon eine?!?“, kreischen die anderen Mütter.

Und man muss Essen, Einladung und Entertainment für Ernst organisieren. „Was kochst du bloß für all die Leute?!?!“, kreischen die Omas.

Pastor Harald Schmidt von der Lutherkirchengemeinde, dessen Kirche immer einen Familiengottesdienst für die Vorschulkinder und einen Einschulungsgottesdienst für die Schulkinder macht, sagte neulich beim Planen etwas Kluges zu mir: „Heute ist aus der Einschulung ein ganztägiges Fest geworden.“ Er selbst sei als Abc-Schütze damals mit nur einem Elternteil an der Hand zur Einschulung und zum Gottesdienst gestapft und sei dann wieder nach Hause gegangen. „Damit die Eltern weiter ihrem Tagewerk nachgehen konnten“, sagte er. „Das war halt so. Und schlimm fand ich es nicht.“

Ich auch nicht. Bei uns war das nämlich auch so. Ich kann mich nicht daran erinnern, dass alle durchgedreht sind und so viele Menschen eingeladen haben, dass sowohl die Parkplätze vor als auch die Bestuhlung in der Schule zum äußerst knappen Gut geworden sind.

Also. Höchste Zeit, zu entschleunigen und einen Gang runterzuschalten.

Kinder sind schon immer eingeschult worden. Auch ohne Ernst und andere Sorgen. Denn sonst vergessen wir das Wichtigste an diesem Tag: dass Schule Spaß macht. Sehr sogar.

Der olle Ernst kommt schon noch früh genug.

01.06.2018

Foto: Birgit Schmidt-Harder

Diesen Artikel teilen

Share on facebook
Share on whatsapp
Share on twitter
Share on pinterest
Share on linkedin
Share on xing
Share on tumblr
Share on print

Auch interessant

Share on facebook
Share on whatsapp
Share on twitter
Share on pinterest
Share on xing
X