ANZEIGE

Passion Messe Hamburg 2018 BDSM & FETISH FAIR
Maike Heggblum

Maike Heggblum

Die Passion ist zurück

Erinnern Sie sich noch? Vergangenes Jahr an die vielen Schilder Richtung Ikea, auf denen stand „Ich mag’s intensiv, Schatz!“? Das waren die Ankündigungen für die Passion, die neue Messe für BDSM- und Fetischprodukte.

Messe Passion in Schnelsen

BDSM ist eine zusammengefasste Abkürzung für bestimmte sexuelle Vorlieben und steht für „Bondage & Discipline, Dominante & Submission, Sadism & Masochism“. Und was Fetisch ist – nun, das ist den meisten spätestens seit „Fifty Shades of Grey“ relativ bekannt…

16. bis 18. November

Dieses Jahr ist die Passion zurück. Und wird vom 16. bis 18. November zum zweiten Mal in der MesseHalle Hamburg-Schnelsen stattfinden. Das Interesse im vergangenen Jahr war so groß, dass Veranstalter Michael von Enzberg von M+A Messemanagement Mühe hatte, die mehr als 100 Aussteller in den beiden großen Messehallen unterzubringen. Er sagt: „Betrachtet man allein diese Ausstelleranzahl, ist die Passion bereits jetzt die größte Messe dieser Art in Deutschland.“

Die Pinnebergerin hat bei Michael von Enzberg nachgefragt, warum er diese Art von Messen veranstaltet und was die Besucher dort erwartet.

Qualität statt Schmuddel-Image

Herr von Enzberg, wie sind Sie dazu gekommen, eine BDSM- und Fetisch-Messe zu veranstalten?
Es gibt solche Messen bereits in München und im Großraum Frankfurt. Aber ein Szenetreffpunkt im Norden fehlte bislang. Wir sind der Meinung, dass Hamburg der richtige Standort ist, um die Passion schrittweise als europäischen Szene-Treffpunkt zu etablieren. Wichtiges Kriterium hierbei war für uns der Qualitätsgedanke. Uns ist es ein wichtiges Anliegen, eine solche Messe fernab vom Schmuddel-Image einer herkömmlichen Porno-Messe zu etablieren. Das ist uns gelungen. Warum? Weil Paare, die offen sind und ihre Leidenschaften leben möchten, zahlenmäßig unsere stärkste Besuchergruppe sind. Und wir haben viele Frauen unter unseren Besuchern.

Latex & Leder, Korsetts & Masken

Was kann ich auf Ihrer Messe erleben und sehen?
Ein Schwerpunkt der Passion sind erotische Outfits. Wer sich für Outfits aus Latex oder Leder, für Korsetts oder Masken begeistern kann, hat auf der Passion die Qual der Wahl. Aber auch erotische Spielzeuge, insbesondere BDSM-Toys und auch BDSM-Möbel, sind in einer einzigartigen Vielfalt zu finden. Oder auch High-Heels zum Staunen. Oder erotischer Schmuck. Auch Fotografen und Künstler sind als Aussteller mit dabei. Generell ist es uns ein besonderes Anliegen, dass neben einem Standardsortiment für Einsteiger handgemachte Produkte von Designern und Handwerks-Künstlern gezeigt werden – mit hohen Ansprüchen an Qualität und Design, an Materialauswahl und Langlebigkeit. Die Passion bietet auch die Gelegenheit, die Personen hinter einem Produkt kennenzulernen. Die sie ist mehr als eine Messe: In inspirierenden Performances auf zwei Show-Bühnen erlebt der Besucher international renommierte Fessel-Künstler oder faszinierende Modenschauen. Neues ausprobieren – aber wie? Darauf geben erfahrene Referenten in mehr als 20 Workshops Antworten. Und auf drei Partys in Hamburg rund um die Passion kann man tanzen, feiern und spielen.

Vielfalt, Leidenschaft und Toleranz

Was kommt bei den Besuchern immer am besten an?
Die Passion lebt von ihrer Vielfalt. Es werden Produkte für die unterschiedlichsten Leidenschaften gezeigt, es gibt Workshops und Shows für die unterschiedlichsten Spielarten mit Schwerpunkt auf BDSM und Fetisch. Daher kann man nicht sagen, dass ein Thema besonders gut ankommt. Entscheidend ist die Vielfalt – und die Toleranz gegenüber den unterschiedlichsten Leidenschaften, die die Besucher lieben und leben. Spektakulär sind zum Beispiel die sogenannten Bondage-Shows. Generell liegt uns die Authentizität der Künstler am Herzen, die im Showprogramm der Passion auftreten.

Für Paare, die ihre Leidenschaft leben möchten

Was für Menschen treffe ich bei Ihnen?
Das Spiegelbild für die Produktvielfalt ist ein sehr bunter Mix an Menschen, die die Messe besuchen. Die Passion vermittelt ein sehr buntes und tolerantes Bild von Menschen mit den unterschiedlichsten Leidenschaften. Der Messebesuch ist auch in erotischen Outfits möglich. Wir legen Wert auf die Anonymität der Besucher – so gibt es beispielsweise ein Fotografierverbot. Die typischen Besucher herkömmlicher Erotik- oder Pornomessen sind auf der Passion nicht anzutreffen. Auch Frauen, die alleine zur Messe kommen, sollen sich wohlfühlen können.

Gibt es etwas Neues in diesem Jahr?
Es gibt vor allem einen starken Zuwachs an Ausstellern mit Latex-Kreationen. Die Liebhaber der ‚zweiten Haut‘ können auf der Passion drei Tage ihre Latex-Leidenschaft leben und erleben.

Weitere aktuelle Infos unter

https://passion-messe.com

Tickets und Partytickets im Vorverkauf unter

https://shop.passion-messe.com

Passion
BDSM & Fetish Fair
MesseHalle Hamburg-Schnelsen
Modering 1A
Hamburg
1.600 kostenlose Parkplätze

Mindestalter: 18 Jahre

Öffnungszeiten
Freitag, 15 bis 23 Uhr
Sonnabend 11 bis 22 Uhr
Sonntag 11 bis 16 Uhr

Tageskarte Freitag und Sonnabend jeweils 20 Euro
Tageskarte Sonntag 15 Euro
Drei-Tageskarte 50 Euro

06.11.2018

ANZEIGE

Auch interessant

X