ANZEIGE

Hof Wiedwisch Kummerfeld Ferienbetreuung Osterferien Hamburg Frühjahrsferien Sommerferien Kindergeburtstage Weideeier Alpakas
Birgit Schmidt-Harder

Birgit Schmidt-Harder

Ferien? Natürlich auf Hof Wiedwisch

Falls Sie Kinder haben. Und falls diese bald Osterferien haben. Oder Frühjahrsferien wie die Hamburger. Und falls Sie noch eine supercoole, tolle Ferienbetreuung suchen – tja, dann haben Sie sie jetzt gefunden.

Und zwar auf dem Alpaka-Hof Wiedwisch in Kummerfeld.

Betreuung in den Frühjahrsferien

Dort bietet das Ehepaar Dörte Wendorff-Rusch und Carl Rusch schon seit Jahren eine rundum gelungene Betreuung für die Oster- und Sommerferien – und jetzt ganz neu – auch für die Hamburger Frühjahrsferien für Kinder zwischen sechs und zwölf Jahren an.

Wie in Bullerbü

Aber nicht nur irgendeine. Sondern eine, die wie die heile Welt von Astrid Lindgrens Bullerbü oder wie „Ferien auf Immenhof“ ist: mitten auf dem Land, mit vielen Tieren, einer riesigen Tobehalle, Stroh-Abenteuerland, selbst gekochtem Essen und selbst gebackenem Kuchen und jeder Menge Bastel-, Handwerks- und Spielezeug.

„Viele Kinder kommen schon seit Jahren zu uns. Sie sind praktisch mit uns aufgewachsen“, sagt Dörte Wendorff-Rusch. „Und weil viele von ihnen schon zu groß für eine Betreuung sind, helfen sie jetzt einfach bei der Betreuung mit.“

Und diese ist durchdacht, erprobt und wohl organisiert.

Gemeinsames Frühstück

„Wir haben immer einen offenen Anfang“, sagt Dörte, die zertifizierte Bauerhofpädagogin und Bäckerin ist. „Die Kinder kommen zwischen 8 und 9 Uhr. Für Eltern, die früher zur Arbeit müssen, bieten wir gegen einen kleinen Aufpreis auch eine frühe Zeit ab 7.30 Uhr an.“ Dann beginnt der Tag mit einem gemeinsamen Frühstück, bei dem jeder isst, was er mitgebracht hat.

Mittagsruhe im Stroh

Betreut wird bis 16 Uhr, abgeholt werden darf ab 15.30 Uhr. Einen Spätdienst gibt es nicht. Dafür aber mittags ein Essen, das frisch gemeinsam und selbst zubereitet wird. „Danach gibt es eine feste Ruhezeit für alle Kinder“, sagt Dörte. Im Stroh. Mit Buch oder ohne. Und mit einer Vorlese-Omi, die extra nur für die Hof-Wiedwisch-Kinder zum Geschichten erzählen kommt.

„Diese Mittagspause ist wichtig, damit die Kinder zur Ruhe kommen und genug Power für den Nachmittag haben. Sonst wird ihnen der Tag zu lang“, sagt Dörte. „Und wir möchten, dass die Kinder auch Atem holen können. Sie haben Ferien. Und die sollen sie bei uns auch genießen dürfen!“

Spaß und Kreativität ohne Druck

Und zwischendurch? Was gibt’s da? „Ein kunterbuntes Programm ohne Druck mit viel Spaß und Kreativität“, sagt Dörte und lacht. „Wir machen kein festes Programm wie nach einem Stundenplan, nach dem sich alle richten müssen. Das ist Schule. Bei uns sind Ferien. Wir bieten etwas an. Und die Kinder entscheiden, was sie machen möchten.“

ANZEIGE

Schach ist der Renner

Wer mag, darf den ganzen Tag im Stroh tollen. Wer Tiere versorgen will, darf auch das. Vor der sogenannten Bücherei steht immer ein großer Tisch mit Bastelsachen aller Art. „Es darf gemalt, geklebt, ausgeschnitten, gesägt, gehämmert und gespielt werden“, sagt Dörte. Ein weiterer Tisch ist für die Brett- und Gesellschaftsspiele reserviert. Aktueller Renner: Schach. „Hätte ich nie gedacht“, sagt Dörte. „Wir haben inzwischen fünf Schachspiele angeschafft, weil die Kinder ganz verrückt danach sind.“

Betreuungsschlüssel 1 zu 5

Und allein sind die Kinder nie. Dank ihrer freiwilligen Helfer und Praktikanten kann Dörte einen Betreuungsschlüssel von mindesten 1 zu 5 anbieten. „Vor den Ferien setzen wir uns mit unseren Helfern zusammen und arbeiten ein Beschäftigungsangebot aus“, sagt Dörte. „Jeder darf Ideen einbringen und auf seine Erfahrungen zurückgreifen.“

Wochen- oder tageweise buchen

Gebucht wird immer ferienwochenweise montags bis freitags. Eine Woche kostet 180 Euro pro Kind inklusive aller Nebenkosten für Verpflegung (außer Frühstück) und Bastelmaterial, eine Woche Osterferien wegen des Karfreitags nur 150 Euro. Für Geschwisterkinder gibt es einen Rabatt.

„Man kann aber auch, wenn Platz ist, einzelne Tage für jeweils 42 Euro buchen“, sagt Dörte. „Wir sind da sehr flexibel.“ Wird ein Kind krank – kein Problem. „Die Ferienzeit darf dann gern in anderen Ferien nachgeholt werden.“

Plätze sind begrenzt

Wer Interesse hat, sollte sich schnell anmelden. Die Plätze sind in den Frühjahrs- und Osterferien auf 15 Kinder pro Tag begrenzt, in den Sommerferien auf 30 Kinder pro Tag. „Uns liegt die Sicherheit der Kinder am Herzen. Deswegen nehmen wir nur so viele auf, wie wir gut betreuen können“, sagt Dörte.

Ein Grund, warum es auch keine Pferde – außer zwei kleine nicht zum Reiten geeignete Falabellas (Minipferde) – gibt. „Bei uns geht es darum, die Tiere, die Natur und einen Hof zu erleben“, sagt Dörte. „Reiterferien gibt es bei uns nicht.“

Alpaka-Herde

Dafür aber etwas viel Besseres: Alpakas! Um die 35 der plüschigen, zuckersüßen Herdentiere leben auf dem Hof. Und ihr bloßer Anblick reicht, um jede schlechte Laune in Luft auf zu lösen. „Alpakas sind gutmütig, ausgeglichen und sehr zutraulich“, sagt Carl Rusch. Vor allem Hope, genannt Hopi. Die cremeweiße Alpaka-Dame wurde von Carl mit der Hand aufgezogen und empfindet sich vor allem selbst als Familienmitglied. „Sie ist recht empört, dass sie mit Alpakas leben muss“, sagt Carl und lacht. „Aber das geht natürlich nicht anders. Sie gehört in die Herde. Und nicht ins Haus.“

Schafe, Ziegen, Hühner

Neben den Alpakas und den beiden Minipferden leben noch ein Hund, eine Handvoll Ziegen, zwei Katzen, 30 Schafe und um die 150 Hühner auf dem Hof. „Man kann bei uns verschiedene Weideeier-Abos abschließen“, sagt Dörte. „Für 50 Euro beispielsweise gibt es einen Eierblock mit 20 Zetteln. Jeder Zettel ist ein Gutschein für sechs Eier. Zettel in die Kasse werfen, Eier abholen und als Dankeschön gibt es am Ende zweimal sechs Eier drauf zu.“

Also: Womit wir wieder bei „falls“ wären: Falls Sie Interesse haben – melden Sie sich bei Dörte und Carl.

Folgende Termine stehen zur Auswahl

  • 4. bis 15. März (Hamburger Frühjahrsferien)
  • 8. bis 18. April (Osterferien)
  • Für Kinder zwischen 6 und 12 Jahre
  • 180 Euro (5 Tage)/eine Woche Frühjahrsferien
  • 150 Euro (4 Tage)/eine Woche Osterferien

Der jeweilige Anmeldeschluss steht auf der Website.

Wer weit im Voraus planen will, findet dort auch schon die Termine für die Sommerferien.

Hof Wiedwisch im Sommer

Und wenn Ihnen die Ferien zu lang sind, dann schauen Sie doch mal auf das Wiedwischer Kindergeburtstagsprogramm. Dörtes Kindergeburtstage auf dem Hof Wiedwisch sind legendär. Und meist schon lange im Vorfeld ausgebucht.

Kaffeeklatsch und Alpaka-Spaziergang

Und pssssst, wer schon groß ist, aber dennoch mal ein Alpaka streicheln möchte, der schaut nicht einfach unangemeldet auf einem Hof mit Kindern und Tieren vorbei. Sondern bucht einfach ab Mai einen Kaffeeklatsch auf der Alpakawiese mitten zwischen den Tieren oder einen Alpaka-Spaziergang. Dann bekommen Sie Ihr eigenes Alpaka mit Führleine an die Hand, das Sie sicher, vorsichtig und artgerecht spazieren führen und vielleicht sogar füttern dürfen…

Viel Vergnügen!

Termine und Preise auf der Homepage.

Kontakt:

Hof Wiedwisch
Dörte Wendorff-Rusch & Carl Rusch
Waldweg 51
25495 Kummerfeld

Telefon: 0173 / 433 00 19
(Telefonzeiten Mo., Di., Do., Fr., 8 bis 12 Uhr)

E-Mail: 
hofwiedwisch@gmx.de
Internet: 
www.hof-wiedwisch.de

Fotos: Birgit Schmidt-Harder, Dörte Wendorff-Rusch (20), Maike Heggblum (2)
Video: Maike Heggblum

01.02.2019

ANZEIGE

Share on facebook
Share on whatsapp
Share on twitter
Share on pinterest
Share on linkedin
Share on xing
Share on tumblr
Share on print

Auch interessant

Share on facebook
Share on whatsapp
Share on twitter
Share on pinterest
Share on xing
X