1. Frauenadventskalender-Treffen 2018 Die Pinnebergerin Online-Magazin für Pinneberg und Umgebung Goldschätzchen Prisdorf
Birgit Schmidt-Harder

Birgit Schmidt-Harder

In eigener Sache: das Frauenadventskalender-Treffen der Pinnebergerin

Es war eine Premiere. Und wir wagen zu behaupten: Sie war mehr als gelungen.

Die Pinnebergerin, das neue Online-Magazin für Pinneberg und Umgebung, hatte gestern in eigener Sache zu einem ganz besonderen Abend geladen: zu einem Frauenadventskalender-Treffen – und zwar nur mit Frauen aus Wirtschaft, Kultur, Handel und Politik aus Pinneberg.

Und sie kamen alle!

Erfolgreiche Pinneberger Frauen

25 gestandene, erfolgreiche und zum Teil sehr bekannte Pinneberger Frauen, darunter zum Beispiel Bürgervorsteherin Natalina di Racca-Boenigk (CDU), Pinnebergs Bürgermeisterin Urte Steinberg (parteilos), Stefanie Fricke, künstlerische Leiterin der Drostei, Michaela Faber von Faber’s Kleines Gesellschaftshaus und Dorette Eggerstedt vom Eggerstedt Bestattungsinstitut, waren dabei. Und jede von ihnen hatte 24 liebevoll selbst organisierte oder selbst gebastelte kleine und wunderbare Geschenke mitgebracht.

600 Adventskalender-Geschenke

Allein schon diese aufzubauen, war ein Riesen-Spaß. Patrick Diehr, Inhaber des Prisdorfer Goldschätzchens, hatte eines der schönsten Zimmer seines Edel-Restaurants – das Kaminzimmer – für die Pinnebergerin und ihre Gäste hergerichtet und in dem einzigartigen Stil des Goldschätzchens dekorieren lassen. Drei große Tische hatte sein Team für die Geschenke bereitgestellt – doch die langten bei weitem nicht. 600 kleine Tütchen, Kartons, Boxen und sogar Geschenk-Pappbecher türmten sich sowohl auf als auch unter den Tischen.

25 Frauenadventskalender

Wofür das alles? Na, für 25 individuell und sehr persönliche Frauenadventskalender. Sie wissen nicht, was das ist? Doch doch, Sie haben bestimmt schon davon gehört und vielleicht sogar schon selbst bei einem mitgemacht.

Neuer Trend

Es ist ein Trend, der seit drei, vier Jahren vehement unter Frauen, Freundinnen, Nachbarinnen oder Arbeitskolleginnen um sich greift: 25 Frauen, die sich gar nicht kennen müssen, tun sich zusammen. Jede bekommt eine Adventskalender-Nummer von 1 bis 24. Die 25. Frau aber bekommt ein X. Jede der Frauen bastelt, kauft, organisiert nun 24 gleiche, anonym eingepackte Geschenke, die sie alle mit ihrer Nummer versieht. Die 25. Frau schreibt auf ihre Geschenke das X.

Jeden Tag ein „Türchen“

Und wenn sie alle an einem bestimmten Tag zusammentreffen und die Geschenke zu kleinen Überraschungshäufchen zusammengestellt werden, nimmt sich jede Frau von jeder Zahl ein Geschenk. Kommt sie an „ihre“ Nummer, nimmt sie stattdessen ein Tütchen mit dem X. Damit auch sie an diesem Tag ein „Türchen“ öffnen kann, dessen Inhalt sie nicht kennt.

Kleiner Geschenke-Berg

Und genauso war es auch gestern. Egal, ob Kunsthandwerkerin oder VfL-Pressesprecherin – jede nahm einen kleinen Berg von Geschenken mit nach Hause. „Mein Korb ist zu klein“, sagte Stefanie Fricke und lieh sich einen Beutel. „Meine Tasche auch“, sagte die Bürgervorsteherin lachend und borgte sich bei der Bürgermeisterin eine faltbare Tragetasche aus.

Zum ersten Mal ein eigener Adventskalender

„Ich finde diese Aktion großartig“, sagte Dorette Eggerstedt, Chefin des gleichnamigen Bestattungsinstituts. „Ich kannte das nicht und freue mich sehr auf alle diese kleinen täglichen Überraschungen im Advent.“

„Ich habe jetzt tatsächlich zum ersten Mal einen eigenen Adventskalender“, sagte Michaela Faber, Inhaberin des Kleinen Gesellschaftshauses und blickte fast stauend auf die vielen Präsente. „Normalerweise mache ich so etwas für andere und natürlich für meine Kinder.“

Und genau das ist der Zauber einer Frauenadventskalender-Aktion. Dass die, die sonst immer oder oft Geschenke für Kinder, Partner, Eltern oder andere besorgen, selbst einmal beschenkt werden. Und zwar von denen, die genau wissen, worüber man sich freut.

„Ich bin begeistert“, sagte Kathrin Dahms, Inhaberin von Maler Dahms & Krause. „Ich finde das so toll. Und freue mich, dass ich den Abend in so netter Gesellschaft verbringen darf.“

Klönen, kontakten und speisen

In der Tat. Das war sie. Sehr. Denn während die Frauen die exzellente Küche und den perfekte Service des Goldschätzchens ausprobierten – Patrick war so lieb, extra eine eigene Karte für die Pinnebergerin zusammenzustellen – entspann sich überall angeregte Unterhaltung. Petra Geisler, Inhaberin von Brille & Kunst, tauschte sich mit den Kunsthandwerkerinnen Angela Sellmann (Elbstrandschätze), Anika Lütgens (Feine Seife), Christin Lüdemann und Sandra Lück (beide Rellinger Herbstmarkt) aus. Tanja Augustin (Grüne Kummerfeld) plauderte mit Petra Reimann (Das Keks-Backstübchen); Dörte Rusch (Hof Wiedwisch) und Jessica Diehr (Goldschätzchen) mit Heilpraktikerin Elke Kramper und Kathrin Dahms (Dahms & Krause). Birgit Klampe (FPD Pinneberg) unterhielt sich angeregt mit Andrea Herrfurth (Schmuck & Schönes) und Eike Jacobs (Eventagentur Blankenese). Und Heidi Hammerschmitt-Klatt (VfL Pinneberg) und Heidrun Horter (Zeitlos) fanden heraus, wie das Gesicht zu der Stimme, die sie bislang nur vom Telefon kannten, in Wirklichkeit aussieht.

„Ein wunderbarer Abend. Wir sind alle total geflasht“, fasste Bürgervorsteherin Natalina di Racca-Boenigk zusammen.

Dem ist nichts hinzuzufügen.

Herzlichen Dank an alle unsere wunderbaren Gäste. Ihr wart eine herrlich schöne Gesellschaft.

 

Wir danken:

Natalina di Racca-Boenigk (Bürgervorsteherin Pinneberg, CDU)
http://www.cdu-pinneberg.de

Urte Steinberg (Bürgermeisterin Pinneberg, parteilos)
http://urte-steinberg.de

Tanja Augustin (Grüne Kummerfeld)
https://www.gruene-pi.de/gruene-vor-ort/gruene-kummerfeld/

Kathrin Dahms (Maler Dahms & Krause)
http://www.maler-dahmskrause.de

Dorette Eggerstedt (Eggerstedt Bestattungsinstitut)
Eggerstedt https://www.bi-e.de

Jessica Diehr (Goldschätzchen)
http://goldschaetzchen.com

Michaela Faber (Faber’s Kleines Gesellschaftshaus)
https://www.fabers-rellingen.de

Stefanie Fricke (Drostei)
https://www.drostei.de

Petra Geisler (Brille & Kunst)
https://www.brilleundkunst.de

Heidi Hammerschmitt-Klatt (VfL Pinneberg)
https://www.vfl-pinneberg.de

Andrea Herrfurth (Schmuck & Schönes)
http://www.schmuckundschoenes.de

Heidrun Horter (Zeitlos)
http://www.zeitlosbeiuns.de

Eike Jacobs (Eventagentur Blankenese)
https://eventagentur-blankenese.de

Elke Kramper (Heilpraktikerin)
https://elke-kramper.de

Birgit Klampe (FDP Pinneberg)
http://fdp-pinneberg.org.liberale.de

Christin Lüdemann (Rellinger Herbstmarkt)
http://rellingerherbstmarkt.de

Sandra Lück (Rellinger Herbstmarkt)
http://rellingerherbstmarkt.de

Anika Lütgens (Feine Seife)
http://picdeer.com/feineseife
https://www.instagram.com/feineseife/

Petra Reimann (Das Keks-Backstübchen)
https://das-keks-backstuebchen.de

Dörte Rusch (Hof Wiedwisch)
http://hof-wiedwisch.de

Angela Sellmann (Elbstrandschätze)
http://elbstrandschaetze.com

Fotos: Birgit Schmidt-Harder

22.11.2018

Diesen Artikel teilen

Share on facebook
Share on whatsapp
Share on twitter
Share on pinterest
Share on linkedin
Share on xing
Share on tumblr
Share on print

Auch interessant

Share on facebook
Share on whatsapp
Share on twitter
Share on pinterest
Share on xing
X