ANZEIGE

Birgit Schmidt-Harder

Birgit Schmidt-Harder

Reisetipps von Globetrotter: RIU Hotels – hier findet jeder sein Urlaubsglück

Sie kennen das: Wie schön der Urlaub wird, hängt entscheidend von der Unterkunft ab.

Doch für welche Art der Unterbringung soll man sich entscheiden? Pension, Haus oder doch ein Hotel? Und wenn ja, woran erkennt man eigentlich ein gutes?

Für alle, die Unterstützung bei der Urlaubsplanung gebrauchen können, möchten wir Ihnen den dafür perfekten Partner vorstellen:

Ihr Globetrotter Reisebüro in Pinneberg.

Globetrotter Reiseland Pinneberg

Die perfekte Reise

Tina Genkel, Susanne Fritsch und Isabel Keller sind nicht nur kompetente Reiseverkehrsfrauen, sondern obendrein auch noch supernett. „Für jeden gibt es die auf ihn perfekt zugeschnittene Reise“, sagt Isabel Keller. „Eine Reise, bei der alles stimmt. Von Land über Location und Unterkunft bis hin zum richtigen Verhältnis für den jeweiligen Geldbeutel.“

Wichtig: der richtige Ansprechpartner

Dafür muss man eigentlich nur eines tun: die Expertise, die es hier vor Ort gibt, nutzen. Und das Internet ist in diesem Fall nicht immer der beste Ratgeber. „Wir wissen, dass die Leute viel im Netz gucken. Das tun wir auch“, sagt Isabel Keller. „Aber bei Reisen ist es wichtig, einen Ansprechpartner zu haben, der sich auskennt. Der umbuchen kann, wenn es hart auf hart kommt. Der das Land und seine Besonderheiten kennt. Und der vor allem weiß, was gerade so an den Flughäfen los ist.“

Globetrotter Reisebüro Pinneberg

Reisebüro Globetrotter

Und nein, dieser Service kostet nicht mehr Geld. „Er ist bei einer Buchung bei uns selbstverständlich inklusive“, sagt Isabel Keller. „Denn wir verstehen uns als Ihr Reisedienstleister.“

Wer sich einmal auf die Fachkenntnisse und die profunde Beratung von Tina, Susanne und Isabel eingelassen hat, wird sie nie mehr missen mögen. Für diese drei ist Europa kein Reiseland, sondern eine Schatzkiste, die es zu öffnen und zu entdecken gilt. Egal, ob Sie ein Designhotel suchen oder eine feine Landherberge, das sanfte Mittelmeer oder die Einsamkeit Norwegens, die Bäderarchitektur Usedoms oder die Mandelblüte am Fuße des spanischen Hochlandes – Tina, Susanne und Isabel wissen immer Reise und Rat. Auch bei fernen Abenteuern ans andere Ende der Welt.

Und das Beste an diesem Team ist: Man kann vorbeikommen, muss es aber nicht. „Auf Wunsch wickeln wir eine Buchung auch komplett online ab“, sagt Isabel Keller. „Das ist vor allem für berufstätige Urlaubssuchende interessant.“

Urlaubstipps von Tina, Susanne und Isabel

Ab sofort stellen Ihnen Tina, Susanne und Isabel jeden Monat auf der Pinnebergerin ihre persönlichen Highlights, Lieblingsreisen und exklusiven Urlaubstipps vor.

Kommen Sie, lassen Sie uns gemeinsam die Koffer packen und die Welt entdecken!

Teil 2 unserer schönen Reise-Reihe widmet sich den großartige Hotels der Kette RIU. „Mit RIU Hotels können Sie eigentlich nie etwas falsch machen“, sagt Isabel Keller. „Diese Kette ist bekannt für ihren ausgesprochen guten Service, sehr gute Wellness-Bereiche und ihr reichhaltiges und abwechslungsreiches Food-Angebot.“ Und weil RIU-Reisemenschen Experten sind, ist kein RIU Hotel wie das andere. „Diese Kette bietet für jeden etwas“, sagt Isabel Keller. „Wer Städtereisen liebt, findet mit RIU das perfekte Hotel. Wer lieber ein Familienhotel oder eines mit einem erlesenen Wassersportangebot in interessanter Umgebung sucht, wird bei RIU nicht enttäuscht werden“

Deswegen stellt Ihnen das Pinneberger Globetrotter-Reisebüro-Team heute fünf ausgewählte RIU Hotels vor. Klicken Sie sich rein. Es wird Ihnen gefallen.

Globetrotter Reiseland Pinneberg

Globetrotter Reisebüro Pinneberg
Damm 9-19
25421 Pinneberg

Tel.: 04101 81931-0
Fax: 04101 81931-20
E-Mail: pinneberg@reiseland-globetrotter.de
Internet: https://www.reiseland-globetrotter.de

Öffnungszeiten:
Mo. bis Fr. 9-18 Uhr
und nach Terminvereinbarung

Globetrotter Reisebüro bei Facebook

 

RIU Hotel 1: Das RIU Plaza The Gresham in Dublin

Wer den Zauber und den Charme der britischen Inseln mag, wird Dublin lieben. Die Hauptstadt Irlands – und da gibt es keine andere Meinung – muss wenigstens einmal im Leben besucht werden. Denn diese Stadt pulsiert, lacht und dröhnt wie die Musik von U2 in in unseren Ohren. In Dublin ist alles zusammengeschmolzen, was die grüne Insel ausmacht: Es gibt Musik, die wilde Gischt der irischen See und die sanften unvermeidlichen grünen Hügel, die dort Dublin Mountains heißen.

Keiner weiß, warum es so ist, aber in Dublin ist es immer ein bisschen so als würde man alte Freunde besuchen. Vielleicht liegt es daran, dass es schon zweimal zur gastfreundlichsten Stadt Europas gekürt wurde. Vielleicht auch an den rund 800 Pubs, die für die Iren wie ihr zweites Wohnzimmer sind. Und wer bei einem Pint Guiness zusammensitzt, den interessiert nicht, wer fremd und wer zu Hause ist.

Die Reise nach Dublin lohnt sich schon deshalb, weil es so viel zu entdecken gibt. Die alten Mauern wissen viel zu erzählen – angefangen von der Erfindung des Guiness (Guinness Storehouse) über den Heiligen Patrick und seinen St. Patrick’s Day  (St. Patrick’s Cathedral) bis hin zu den Winkinger und Kelten (National Museum of Archaeology and History). „Und wenn Sie die üblichen Sehenswürdigkeiten erkundet haben, fahren Sie mit dem Bus zur Halbinsel Howth und genießen die besten Fish & Chips am Hafen“, sagt Isabel Keller. „Die Fahrt lohnt sich.“

Genauso wie das Hotel, das das Globetrotter-Team empfiehlt. Das RIU Plaza The Gresham befindet sich im Herzen von Dublin in einem prachtvollen historischen Gebäude im georgianischen Stil an der berühmten O’Connel Street. Es gibt eine Stadtbahn-Haltestelle um die Ecke, das Trinity College, das Temple Bar-Viertel, Theater und Geschäfte sind nicht weit entfernt. Also? Lust auf Dublin bekommen? Dann nichts wie los.

Begeistert? Mit einem Klick können Sie Ihren Städtetrip buchen:

 

RIU Hotel 2: Das RIU Plaza New York Times Square in New York

Einmal nach New York und zurück ist der Traum so vieler. Kein Wunder. Der Big Apple ist nicht das Tor zur Welt. Er ist die Welt. Die Stadt, die niemals schläft, übt eine unbändige Faszination auf alle Nichtamerikaner aus. Vielleicht, weil wir glauben, sie aus so vielen Hollywood-Filmen gut zu kennen. Vielleicht auch, weil eigentlich jeder Trend, dem wir begehrlich hinterher hecheln, egal ob Technologie, Mode, Design, Food oder Architektur, eigentlich immer irgendwie aus New York zu stammen scheint.

Wie auch immer, wenn Sie die Gelegenheit haben, fliegen Sie hin. Es gibt in New York so viel zu sehen, dass man gar nicht weiß, wo man anfangen soll: Da ist das Empire State Building, die Freiheitsstatue, die Brooklyn Bridge, Soho und nicht zu vergessen das One World Trade Center und und und.

Und wenn Sie schon mal da sind, dann gönnen Sie sich bitte ein gutes Hotel. Das Globetrotter-Team empfiehlt Ihnen das RIU Plaza New York Times Square. Wie der Name schon sagt, liegt es direkt am Times Square. Dort befinden sich nicht nur um die 40 Theater (der Broadway ist gleich nebenean), diverse Nobelrestaurants und so ziemlich jede Fast-Food-Kette Amerikas, sondern auch mehrere Multiplex-Kinos und eine Shopping Mall nach der anderen. 

Und weil das RIU Plaza New York Times Square das erste Hotel der RIU Gruppe im Big Apple ist (es wurde erst 2016 eröffnet), tut RIU alles, um den Gästen in guter Erinnerung zu bleiben. Das Hotel gilt als sehr kinderfreundlich und das Büfett als großzügig. Es gibt einen kostenlosen Sport- und Fitnessbereich. Und dank seiner Lage ist dieses Haus der perfekte Ausgangspunkt, um die Weltmetropole zu erkunden. „Das RIU Plaza ist ein echter Hotspot“, sagt auch Susanne Fritsch. „Aufwachen mitten im Herzen von Manhattan, umringt von Central Park, Rockefeller Center und Empire State Building – das ist ein Erlebnis. Und zwar zur jeder Zeit im Jahr und nicht nur zum Christmas Shopping.“

Hier geht’s nach New York:

ANZEIGE

 

RIU Hotel 3: Das Best Family RIU Chiclana in Andalusien

Andalusien – das klingt nach spanischer Sonne, wildem Temperament und feurigem Flamenco. Und genauso ist es auch. Die südliche Region des spanischen Festlandes ist wie die „Carmen“ aus Sevilla. So ziemlich jedes bedeutende Volk in der Geschichte Europas wollte den strategisch wichtigen Bezirk an Spaniens Südspitze für sich beanspruchen: die Phönizier, die Katharer, die Römer, die Westgoten und natürlich die Mauren. Denn wer Andalusien beherrschte, beherrschte die Straße von Gibraltar und war der Hüter des Mittelmeeres…

Nun, diese Zeit ist vorbei. Doch ihre Zeugnisse sind erhalten geblieben. Andalusien ist gespickt mit architektonischen Kostbarkeiten und landschaftlichen Schönheiten. So befindet sich die berühmte Alhambra dort, eine Stadtburg auf dem Hügel von Granada. Sie gilt als eines der bedeutendsten Bauwerke im maurischen Stil und ist eine der meistbesuchten Touristenattraktionen Europas. Oder La Ruta de los Pueblos Blancos – die Straße der weißen Dörfer – die sich durch die Gebirgslandschaft bei Ronda zieht.

Wer genug gesehen hat, entspannt sich an den Sandstränden Andalusiens. Die, die am Atlantik liegen, sind eine beliebte Destination für Golfer, Läufer und Leichtathleten. Sie finden vor allem im Winter ideale Trainingsbedingungen bei Temperaturen um die 20 Grad vor. Die Stadt Chiclana de la Frontera gilt sogar als Golfer-Eldorado – vermutlich ein  Grund, warum es dort auffällig viele Vier- und Fünfsternehotels gibt.

Ein besonders schönes ist das Best Family RIU Chiclana. Das Viersternehaus liegt in unmittelbarer Nähe des kilometerlangen feinen Sandstrandes La Barrosa. „Dort können Sie den perfekten Familienurlaub machen“, sagt Tina Genkel. Strandspaziergänge mit Muschelsuche warten auf Sie, im Kinderpool ein Piratenschiff mit Rutsche oder jede Menge Spaß im Splash Water Spielplatz. Und wem das nicht genügt, für den hat das RIU-Animationsteam ein umfangreiches Unterhaltungsprogramm für  Kinder und Erwachsene parat.

Reiselust geweckt? Ein Klick und Sie können Ihren persönlichen Familienurlaub planen:

 

RIU Hotel 4: Das RIU Palace Zanzibar auf Sansibar

Okay, das hier ist der absolute Luxus. Aber auch das muss mal erlaubt sein. Oder zumindest davon zu träumen. Das edle RIU Hotel Palace Zanzibar liegt wie gemalt direkt an einem langen weißen Sandstand an der Nordspitze der Insel Sansibar. Es verfügt über drei hochklassige Restaurants mit lokaler, orientalischer und internationaler Küche, diverse Bars und natürlich eine Boutique. Wer dorthin kommt, soll abschalten können. Der Grund, warum das RIU Palace Zanzibar ein Erwachsenenhotel ist. „Und sich ideal zum Sonnen, Baden und für Wassersport eignet“, sagt Isabel Keller.

Denn es sind vor allem die Großen, die die weite Reise nach Sansibar auf sich nehmen. Wie Kuba in den 2000er Jahren gilt das tropische Inselarchipel vor der Ostküste Tansanias als neuer Sehnsuchtsort. Man genießt unberührte weiße Sandstrände, das türkisfarbene Meer und die eigentümliche Atmosphäre scheinbar stehengebliebener Zeit. Man will es erahnen, das Odeur der alten Zeit, bevor die Moderne Einzug hält und das Ursprüngliche verdrängt.

Denn Sansibar verzaubert mit seinem maroden Charme und fasziniert zutiefst. Es ist eine Insel der Sinne mit bewegter Geschichte.“Gewürzinsel“ wurde Sansibar früher genannt. Immer warm (ganzjährig zwischen 25 und 35 Grad) und mit einer Stadt, die ihresgleichen sucht. Stone Town wurde vor mehr als tausend Jahren gegründet und ist heute Unesco-Weltkulturerbe. Reich wurde die Stadt durch den Handel mit Sklaven, Elfenbein und Gewürzen. So reich, dass die Gebäude im 19. Jahrhundert aus Korallenstein erbaut werden konnten und heute überwiegend unter Denkmalschutz stehen. „Bei einer geführten Tour durch Stone Town taucht man ab in verschiedene Kulturen und erlebt einzigartige Atmosphären“, sagt Isabel Keller. Doch auch wenn es noch wie ein Museum wirkt –  Sansibar ist erwacht und auf dem Weg in die Zukunft. Die Jugend will aufbrechen aus den vergangenen Jahrzehnten, eröffnet Läden und Geschäfte und schneidert trendige Afro-Mode.

Hier lässt sich Fernweh stillen:

 

RIU Hotel 5: Das Clubhotel RIU Funana auf den Kapverden

Kapverden – wo liegt das doch gleich noch mal, fragen Sie sich bestimmt gerade. Die Kapverden sind eine Inselgruppe unterhalb der Kanaren 500 Kilometer westlich vor Afrika . „Und weil sie so schön südlich liegen, sind sie vor allem im Winterhalbjahr ein lohnenswertes Reiseziel und eine echte Alternative zu den Kanaren“, sagt Susanne Fritsch.

Wer dorthin fliegt, kann viel entdecken. Weil die Kapverden genau wie die Kanarischen Inseln vulkanischen Ursprungs sind, gleicht keine der 14 Inseln des Archipels der anderen: Manche haben flache Wüstenlandschaften, andere weiße Sandstrände, die nächste Vulkan- und Berglandschaften oder Mangrovensümpfe.

Für Urlauber ist neben Boa Vista die Insel Sal interessant. Sie verfügt über einen von zwei internationalen Flughäfen auf den Kapverden  – die zweite befindet sich auf Boa Vista – und bezaubert in ihrem Süden mit kilometerlangen, feinen Sandstränden. Sie gilt als Paradies für Windsurfer und Sonnenanbeter. Und neuerdings hat sie auch einen interessanten Gesundheitsaspekt: „Sal“ bedeutet Salz, und wer die sonst recht karge Insel erkundet, findet hier und dort aufgelassene sogenannte Salinen: Becken, in denen Salz gewonnen wurde. Durch die hohe Salzkonzentration in den Salinen kann man in ihnen – wenn erlaubt – schwimmen wie im Toten Meer. In Pedra Lume gibt es seit kurzem ein Salzkurbad, in dem man gegen Eintritt baden kann.

Für Ihren Aufenthalt auf Sal empfiehlt Ihnen das Globetrotter-Team das Clubhotel RIU Funana. „Dort gibt es ein tolles Sport- und Wassersport-Angebot“, sagt Susanne Fritsch. Und einen 24 Stunden All-Inclusive-Service. Außerdem bietet das Hotel ein umfangreiches Unterhaltungsprogramm für Kinder und Erwachsene (Fun4All), zahlreiche Sportmöglichkeiten, zwei Pools mit Hydromassage-Bereich und Swim-up-Bar und eine tolle Kulinarik (u. a. Poolrestaurant, Showcooking-Stationen), eine Diskothek, einen Spa- und Fitnessbereich mit Whirlpool, Sauna und eine großen Auswahl an Körper- und Schönheitsbehandlungen.

Mit einem Klick Urlaubsträume wahr werden lassen:


„Wir freuen uns auf Ihre Urlaubsanfragen.
Denn wir machen Urlaub – am liebsten IHREN!““
Ihr 
Globetrotter-Reisebüro Team

 

Fotos: RIU Hotels

22.02.2019

ANZEIGE

Share on facebook
Share on whatsapp
Share on twitter
Share on pinterest
Share on linkedin
Share on xing
Share on tumblr
Share on print

Auch interessant

Share on facebook
Share on whatsapp
Share on twitter
Share on pinterest
Share on xing
X