Birgit Schmidt-Harder

Birgit Schmidt-Harder

Wahlparty nach der Wiederwahl

Anderthalb Stunden dauerte es – dann stand das Ergebnis am Sonntagabend um 20.31 Uhr fest. Urte Steinberg, parteilos, ist am 9. September zur Bürgermeisterin von Pinneberg wiedergewählt worden.

Urte Steinberg ist wiedergewählt

Sie bekam 72,5 Prozent der Wählerstimmen. Sie darf nun in einer zweiten Amtszeit die Geschicke der Stadt führen. „Ich danke den Wählerinnen und Wählern für ihr Vertrauen“, sagte sie und freute sich von ganzem Herzen.

Gratulation von Amtskollegen

Drei Amtskollegen – Tornesch’ Bürgermeisterin Sabine Kählert (parteilos), Schenefelds Bürgermeisterin Christiane Küchenhof (SPD) und Rellingens Bürgermeister Marc Trampe – fieberten mit und gratulierten ebenso wie die vielen anwesenden Bürger und manche Parteivertreter herzlich. Sie alle waren in den Ratssitzungssaal gekommen, in dem ab 18 Uhr die Auszählungen der einzelnen Wahlbezirke bekannt gegeben wurden.

Wahlparty im VfL-Heim

Nach der Wahl feierte die neue, alte Bürgermeisterin mit Familie, Freunden, Bekannten und Unterstützern im VfL-Heim am Fahltskamp. Unter anderen waren auch Urte Steinbergs Mutter Helga Brauer und Tochter Leena (s. o. großes Foto) und Lebensgefährte Torsten Hauwetter dabei. Es gab kühle Getränke und heiße Würstchen. Urte Steinberg bedankte sich bei allen herzlich. „Ich freue mich sehr über meine Wiederwahl und bin froh und dankbar dafür, dass mir so viele Bürgerinnen und Bürger den Rücken gestärkt haben.“

10.09.2018

Fotos: Birgit Schmidt-Harder

Diesen Artikel teilen

Share on facebook
Share on whatsapp
Share on twitter
Share on pinterest
Share on linkedin
Share on xing
Share on tumblr
Share on print

Auch interessant

Share on facebook
Share on whatsapp
Share on twitter
Share on pinterest
Share on xing
X